X Zurück
August 25th, 2016

Back to the Roots! Print is back – oder war nie weg?


geschrieben von Sebastian Laude

Papier ist für viele abgeschrieben – aber hat Online damit schon gewonnen? Wir sagen ganz klar: Nein! Digitalisierung hin oder her, Druck ist weiterhin Teil der 360-Grad-Kommunikation eines jeden Unternehmens. Es ist immer noch etwas Anderes, etwas in der Hand zu halten, statt auf Pixel zu schauen.

In einer Zeit, in der das Auge nach visuell überzeugenden und haptisch außergewöhnlichen Techniken sucht, gilt für alle Werbemittel: Von der Masse abheben und neben den schnellen, elektronischen Medien einen physischen Mehrwert bieten. Aber wie gelingt das und welche Möglichkeiten gibt es?

Papier das richtige Outfit geben – Werbung zum Mitnehmen

Professionell gestaltete und gedruckte Werbemittel wie Flyer, Broschüren, Kataloge oder Visitenkarten sind das Aushängeschild eines jeden Unternehmens und sollten diesem Image auch gerecht werden.

Um die richtige Wirkung nach außen zu erzeugen, sollte der optische und haptische Wert der Druckprodukte gesteigert werden. An einer hochwertigen Produktion zu sparen, ist definitiv der falsche Weg. Denn der Trend geht ganz klar hin zu aufwendigeren Printprodukten und weg von den Standardprodukten. Die Bereitschaft, für ein einzigartiges haptisches und visuelles Erlebnis Geld zu investieren, ist in der letzten Zeit stark gestiegen.

Die Kunst ist es, mehrere Sinne gleichzeitig anzusprechen und das gelingt mit: außergewöhnlicher Typographie, schönem Papier und interessanten Druckveredelungen.

Nachhaltigkeit in der Produktion – Fair Trade ist angesagt

Neben den optischen und haptischen Ansprüchen spielt jetzt vor allem die Nachhaltigkeit eine ebenso große Rolle. Die nachhaltige Produktion von Papieren und Verpackungen sowie die Verwendung von klimaneutralem Druck und FSC zertifizierten Papieren wird immer beliebter und wichtiger. Fair Trade ist angesagt – eben nicht nur gut aussehen, sondern auch nachhaltig produziert. Dieses Interesse entwickelt sich stark in Richtung Zukunft und hat das Potenzial sich als Standard zu etablieren.

Verpackungen eine zweite Chance geben

Auch Verpackungen sind schon lange kein einfaches Behältnis mehr. Durch die Masse an Angeboten, muss das eigene Produkt auffallen – das Auge isst ja bekanntlich mit. Gleichzeitig spielt es eine wichtige Rolle, ob die Materialien recycelt werden können und wie stabil die Materialien sind. Dem Verpackungsabfall eine zweite Chance geben und damit die Umwelt schützen – hohe Qualität, optisch ansprechend und recycelbar muss es also sein.

Garantiert auffallen mit einer individuellen Schrift

Keine Lust mehr auf Arial, Verdana oder Calibri? Gestalten Sie Ihre eigene Schrift nach Ihren Wünschen. Von der Konkurrenz abheben und auffallen – mit einer gut lesbaren, aber gleichzeitig optisch ansprechenden, einzigartigen Schrift. Es kommt nicht nur auf die Botschaft an, sondern eben auch auf die Optik – die entsprechende visuelle Wirkung garantiert Aufmerksamkeit. Eine eigene Schrift zu kreieren und zu verwenden ist ein enormes Alleinstellungsmerkmal und hebt von der Konkurrenz ab.

Die Zukunft von Print

Für die verschiedenen Kunden von kreativrudel gelten natürlich auch unterschiedliche Anforderungen in der Werbemittelgestaltung und Produktion. Beispielsweise der Garten- und Landschaftsbauverband NRW setzt besonders auf FSC zertifiziertes Papier und klimafreundliche Druckvorgänge. Als Garten- und Landschaftsbauverband ist es auch selbstverständlich, im Sinne der Umwelt zu handeln. Aber auch Unternehmen wie Globetrotter lassen ihre Werbemittel nur aus klimafreundlichem Papier herstellen.

kreativrudel ist der Meinung: Print ist noch lange nicht tot. Im Gegenteil: Print lebt gerade neu auf. Die neuen Anforderungen an Gestaltung und Herstellung lassen abgeschriebene Printprodukte neu auferstehen. Der Trend heißt: Nicht nur optisch und haptisch ein Erlebnis, sondern auch umweltfreundlich und nachhaltig.

Auch wir setzen auf Nachhaltigkeit und ein optisch sowie haptisch einzigartiges Erlebnis.

Welche spezielle Methode wir für unsere neuen Visitenkarten benutzt haben, erfahren Sie in unserem nächsten Beitrag.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.