X Zurück
Oktober 26th, 2015

Ein einzigartiges Hilfskonzept: Das modernste Luftschiff der Welt als Lebensretter


geschrieben von Amelie Lanser

Die Werbeagentur kreativrudel unterstützt ein ambitioniertes Hilfsprojekt: Ein Luftschiff – nicht als unübersehbares Werbemittel, sondern als Lebensretter.

Der Wunsch: Opfer, die unerreichbar sind, schnell versorgen können. Bei schlechten Wetterbedingungen überall starten und landen können. Die Lösung: Ein riesiges Luftschiff, das schnell vor Ort sein kann, um Leben zu retten. Die Idee ist von Michael Krebs, der 2012 den Verein Deutsche Luftschiffrettung e.V. gegründet hat.

Nach dem Tsunami 2004 in Thailand stellte sich Michael Krebs die Frage, wie Menschen aus unerreichbaren Gebieten schnell und unabhängig von äußeren Gegebenheiten gerettet werden können. Die Katastrophe forderte laut der Deutschen Luftschiff Rettung ca. 250.000 Tote. Die Hälfte der Menschen musste sterben, weil Hilfe sie gar nicht oder nicht schnell genug erreichen konnte.

„In Zeiten von Tsunamis, Überflutungen, Erdbeben, Völkerflucht und Terroranschlägen kann es schnell wieder zu so einer Situation kommen“, da ist sich Michael Krebs sicher. Damit in Zukunft mehr Katastrophenopfern geholfen werden kann, soll ein Luftschiff gekauft werden, das alle Eigenschaften hat, die aktuelle Hilfskonzepte nicht erfüllen können.

Um das Luftschiff kaufen zu können, werden Unterstützer und Spenden benötigt. Damit das Geld schnell zusammen kommt und das Projekt realisiert werden kann, muss vor allem auf das Projekt aufmerksam gemacht werden. Hier kommt das kreativrudel ins Spiel.

Wie unterstützt das kreativrudel dieses Projekt?

Das kreativrudel unterstützt die Deutsche Luftschiff Rettung dabei das Hilfskonzept in die Öffentlichkeit zu bringen. Das Ziel ist klar: Spenden sammeln, um das Luftschiff kaufen zu können und damit Leben retten. Aber nur, weil es um Lebensrettung geht, ist nicht automatisch die Bereitschaft zu Spenden gegeben. Also müssen die Menschen erreicht werden, um potentielle Spender und Investoren für das Projekt zu gewinnen. Dazu wollen wir vermitteln, weshalb der Kauf des Luftschiffs wichtig ist. Nähe schaffen, um sich mit der Situation zu identifizieren und über die technischen Details aufklären.

Es ist schwer Menschen von einer technischen Lösung zu überzeugen, die in der Zukunft Leben retten soll und sie dafür zu gewinnen, ein Teil davon zu sein. Einfacher wird es wohl sein, jemanden davon zu überzeugen, Opfern direkt mit Spenden zu helfen. Auch wenn die Technik aus dem heutigen Leben nicht mehr wegzudenken ist, ist sie noch nicht greifbar genug, um ihr direkt das nötige Vertrauen zu schenken. Also gilt - Vertrauen schaffen. Vertrauen in die Idee, in das Konzept, die Informationen und in Michael Krebs.

Wie können wir Menschen erreichen?

Mit Hilfe einer neuen Website, Flyern, Broschüren und einem Messestand wollen wir die Deutsche Luftschiff Rettung und ihr Vorhaben publik machen sowie Unterstützung und Vertrauen erzielen.

deutsche-luftschiff-rettung-responsive-webdesign

Eine Website ist heutzutage meist die erste Anlaufstelle, um Informationen zu erhalten. Hier zählt der erste Eindruck. Finde ich direkt alle Informationen die ich brauche und gibt es Antworten auf meine Fragen? Dafür hat das kreativrudel ein individuelles Webdesign erstellt, das den Nutzer zur Spende animieren soll. Gerade bei einem gemeinnützigen Projekt sollten keine Fragen offenbleiben. Deshalb müssen alle Informationen schnell und einfach zu finden sein.

Bilder: Emotional statt technisch

deutsche-luftschiff-rettung-himmel

Gut ausgewählte Bilder und Fotos unterstützen den ersten Eindruck. Sie helfen dabei, eine Vorstellung zu erzeugen und schaffen im besten Fall Nähe. Nähe schaffen und berühren sind wichtige Ziele, wenn ein gemeinnütziges Projekt erfolgreich sein soll. Gut platziert und in Verbindung mit den richtigen Informationen bleiben sie in den Köpfen. Und was im Kopf bleibt, regt zum Nachdenken an.

Die Flyer – Mit kurzen Statements das Projekt bewerben

deutsche-luftschiff-rettung-folder

Etwas Schriftliches in der Hand haben, aber klein und übersichtlich soll es sein. Das heißt, es gibt wenig Platz für Informationen und Bilder. Trotzdem sollen Flyer auf die wichtigsten Fragen Antworten beinhalten. Dazu anregen, mehr Informationen haben zu wollen und im besten Fall direkt zu überzeugen. Deshalb sollen kurze Statements über die wesentlichen Fakten informieren.

Der Messestand – ein Treffpunkt für Informationen

messestand-deutsche-luftschiff-rettung

Eine Anlaufstelle für direkten Kontakt und Informationsaustausch. Der Messestand soll in der Masse auffallen und mit ansprechenden Bildern und aussagekräftigen Statements die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Der erste Eindruck ist entscheidend. Will ich genaueres erfahren und Interessiert mich das Vorhaben? Gepaart mit den richtigen Flyern, einem netten Gespräch und einem guten Internetauftritt zum Nachrecherchieren, sollte dem Rettungsluftschiff nichts im Wege stehen.
Das kreativrudel steht voll hinter diesem Projekt und wurde zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt. Wer ebenfalls ein visionäres Projekt unterstützen will, sollte sich die Seite www.sos-rettung.de anschauen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.