Mario Barth, Ingwer­Drinks & Tropen­klima. Meine Fort­bildung bei Mediafields

mehr erfahren

von Marcel Alhäuser / 06.09.2020

Zwischen scharfen Ingwer-Drinks, schwül heißen Tagen im Schnittraum, die eher nach Dschungelcamp und nicht nach Fernsehproduktion erinnerten, und warmherzigen Kollegen, die sich für keinen Spaß zu Schade sind, konnte ich in den neun Wochen außerhalb des Rudels ein neues Jagdrevier entdecken.

Klappe, die Erste. Wer oder was ist Mediafields?

Die Mediafields Film- & Fernsehproduktion GmbH ist eine Kölner Produktionsfirma, die Einspieler für bekannte TV-Formate wie Mario Barth deckt- und räumt auf, Darf er das? - Live mit Chris Tall und ähnlichen Shows produziert.

Das Kern-Team besteht aus Volontär und Kameramann Hagen, Aufnahmeleitung und Requisiteur Peer sowie dem Chef, Cutter und Regisseur Matz, der sich als Realisator über viele Jahre einen Namen in der Branche gemacht hat.

Im Rahmen meiner Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton sorgte meine Ausbilderin Karo, bevor ich nächstes Jahr im Sommer meine Ausbildung abschließe, dafür, dass ich nun auch mehr Praxiserfahrung an der Kamera und auch am Set sammeln kann.

Achtung Spoiler: Mit Erfolg! Bei der Einweisung in das Film- und Ton-Equipment wurden mir hilfreiche Tipps und Tricks nahegebracht, welche mir dabei geholfen haben, die vielen Drehs zu meistern. In jedem Handkniff steckt hier jahrelange Erfahrung, geprägt durch zahlreiche internationale Drehs.

Der Alltag

Der Alltag: Montagmorgens, schnell einen schaumigen Cappuccino aus der Kaffeemaschine gezogen und ab in die „Morgenlage“ - so nennt Matz liebevoll unser Jour fixe, indem wir alle wichtigen Themen der Woche besprechen. Darunter wären Drehbuchbesprechungen für den nächsten Dreh, Zuständigkeiten im Schnitt der letzten Produktion, und die Frage, ob noch Requisiten vorzubereiten sind - und und und… Da fällt ganz schön viel an und jeder hat seine eigene Aufgabe.

So wurde mir bewusst, wie viele verschiedene Punkte bei einer Fernsehproduktion beachtet werden müssen und welche Priorität diese haben. Auch ich bekam meine eigenen Aufgaben: Schnitt der letzten MAZ für Mario Barth räumt auf. Anfangs wurden mir die Ordnerstruktur und die ersten wichtigen Handgriffe mit Avid gezeigt. Bei tropischen 35 Grad in dem kleinen, 3x3m großen Schnittraum, fuchste ich mich in das Programm herein und durch ein paar Kniffe vom MA(t)Zgott Matz konnte ich mir Einiges abgucken. (Avid kennste kennste?)

Jetzt wirds spannend

Ein Highlight war der Dreh mit Lisa Feller: Zwischen Tonnen von Requisiten, präparierten Mülltonnen und kaum auszuhaltendem Gestank auf der Müllsortierungsanlage, konnte ich so einmal alles miterleben - von Besprechung des Drehbuchs bis-hin zum fertig geschnittenen Film.

Auch bei den anderen Drehs wie zum Beispiel mit Oliver Pocher für seine eigene Sendung “Pocher – gefährlich ehrlich!“ und TV Legende Iris Berben für den CIVIS Medienpreis für Integration, durfte ich die Verantwortung der zweiten Kamera und des Tons übernehmen. Am Ende des Drehtages rauchte mein Kopf, da ich die ganzen Eindrücke erst gar nicht alle verarbeiten konnte. Eine ganz neue Welt für mich, in der sich jeder Tag wie ein anderes Abenteuer anfühlte.

Zwischenstand

Aber auch ich konnte mein bisher gesammeltes Wissen über Social Media und Fotografie weitergeben. Als MakingOf-Beauftragter der Crew hielt ich Momente fest, an die man sich gerne auch nach ein paar Jahren zurückerinnert. Wie zum Beispiel als Hagen mit der Kamera aus dem Autofenster hing, um während der Fahrt genau die Bilder zu bekommen, die einen Film zu etwas Einzigartigem machen.

Auch dem alteingesessenen Cutter und Produzent Matz konnte ich mit ein paar kleinen Handgriffen erklären, wie man auf Instagram Storys postet. “Die Story ist jetzt aber richtig lit, Ehre.“, um es mit seinen Worten zu beschreiben. (Naja, vielleicht nicht zu 100%)

Schlusswort

Haben mir die mehr als zwei Monate außerhalb der Agentur etwas gebracht? Auf jeden Fall!

Hast du Karo vermisst? Auf jeden Fall! (die anderen natürlich auch)

Werden wir uns wiedersehen? Auf jeden Fall!

try not to cry .. cry a lot #rührend

Danke für die tolle Zeit und Prost, auf EUCH!

Weitere Themen

14.09.2020

Mario Barth, IngwerDrinks & Tropenklima. Meine Fortbildung bei Mediafields

weiterlesen

04.09.2020

Kokulan Kathiramalainathan, kurz Nathan, wurde vor genau einem Jahr zum neuen Alphatier von kreativrudel gekrönt. Heute feiern wir sein einjähriges Jubiläum mit ihm und schauen zurück auf ein Jahr voller bahnbrechender Veränderungen, einzigartiger Chancen und zahlreicher Neuanfänge.

weiterlesen

19.08.2020

All for the gram: kreativrudel x BTHVN2020

weiterlesen

Plane jetzt ein Projekt mit uns

Kontakt