X Zurück
November 16th, 2017

Vorgestellt: Im Netz ins Netz gegangen – guter Fang fürs Rudel – i-Dötzchen-Alarm im kreativrudel die 2.


geschrieben von Amelie Lanser

Noch ein neuer Azubi im kreativrudel: Ein junger Mensch mit gefährlichem Halbwissen ist unser neuer Webentwickler Leon aber definitiv nicht.

Fachchinesisch at its best:

In der virtuellen Welt ist er zuhause – aber auch in der Coder-Höhle hat er schon seinen Platz gefunden. Leon, von seiner polnischen Realschul-Lehrerin auch „Lon“ genannt, entspricht nahezu jedem Klischee, das man über Programmierer kennt.

Leon hat ein riesen Herz für alte Videospiele und Spielekonsolen und zockt in seiner Freizeit was das Zeug hält. Aber entgegen aller Klischees ist Leon überraschenderweise ein äußerst kommunikativer Artgenosse und das auch im realen Leben. Außer beim Angeln, da lässt er lieber die Seele baumeln und schweigt mit den Fischen um die Wette.

Wenn das Konto es zulässt, können sich Amerika, Japan und Jamaika schon mal auf Leon gefasst machen. Jetzt sind aber erstmal seine Hände sein Kapital: Zocken, Programmieren und sein nützlichstes Talent: Furzen mit den Händen. Unser kleiner Spaßvogel mischt das Rudel ordentlich auf und beeindruckt uns immer wieder mit neuen Ideen.

Braucht er eine Auszeit vom PC und sein Denkapparat eine ordentliche Portion Nervennahrung, schleicht Leon regelmäßig an die Süßigkeiten-Front und checkt, was der Schrank so hergibt. Am liebsten isst er aber Pommes mit brauner Sauce – die gab es tatsächlich noch nicht zum Mittag im Rudel. An unsere liebe Köchin Sabine: “Geht da was?“ 😊 Damit herzlich Willkommen im Rudel, lieber Leon!

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.