Das Ge­heim­nis hinter Kick­starter Kam­pag­nen

Neben dem Aufbau einer Crowdfunding Kampagne verhelfen bestimmte gestalterische und sprachliche Tricks zum Erfolg. Triff den Nerv der Zeit und bringe deine Idee an die breite Öffentlichkeit. Willst du wissen wie? Hier erfährst du alles Wichtige.

Gestalterische Mittel für erfolgreiche Kickstarter Kampagnen

Zuallererst steht fest, dass so viel wie möglich über Bilder und Grafiken gelöst werden sollte. Text wird meist nur überflogen. Visualisierungen bleiben im Gedächtnis. Mit einheitlich gestalteten Überschriften schafft man es, gekonnt einzelne Bereiche zu untergliedern. Die Schrift in Kickstarter selbst reicht dazu nicht aus. Neben dem Produktvideo direkt zu Beginn der Kampagne können auch GIFs und kurze Video Sequenzen eingebaut werden. Allerdings ist es nicht erlaubt, fotorealistische Simulationen zu präsentieren, die als das vollendete Produkt gehalten werden könnten.

Falls dein Kampagnenzweck die Fertigstellung des Produktes sein sollte, musst du den Unterstützern einen ersten Prototyp präsentieren. Auch Textbausteine sind in einer Kickstarter Kampagne enthalten. Denn sobald Aufmerksamkeit erregt wurde, beschäftigen sich die Unterstützer intensiver mit den Inhalten deines Projektes. Der Text ist in der Regel locker und werblich verfasst. Der Investor soll mit einer spannenden Story gecatcht werden.

“If life is supposed to be a party, then you better bring the music. You’re gathered around the cooler anyway, but now you can DJ the music right from your phone or Bluetooth-enabled device directly to your COOLEST. Just turn your phone on, match it with the COOLEST speaker, and rock out with your bad self.”

Quelle: Kickstarter Coolest Cooler

Der größte Markt potentieller Investoren befindet sich in den USA. Daher werden die Texte in Englisch verfasst. In Zukunft könnten auch andere Märkte mit großer Kaufkraft wie China interessant sein. An Englisch geht bisher aber kein Weg vorbei.

PR-Arbeit für Crowdfunding mit Kickstarter

Genauso wichtig wie die Kampagne selbst ist der Online-Auftritt. Geld für Social Media Werbung, SEA Kampagnen und ggf. eine neue Website/ Landingpage, die Traffic auf die Kickstarter Kampagne bringt, sollten einkalkuliert werden. Vor allem der Web- und Social Media-Auftritt muss unweigerlich stimmen. Denn: Deine Kampagne muss beworben werden!

Grundstein ist zuallererst der Freundes- und Familienkreis. Sinnvoll ist es auch, sämtliche Networking-Kontakte zu mobilisieren. Zeig ihnen dein Projekt und binde sie in die Planung der Kampagne ein. Nach Kampagnenstart fühlen sie sich involviert, spenden und teilen die Idee.

Daneben bleibt PR-Arbeit das A und O. Schreibe alle Blogger und Journalisten an, die an deinem Produkt Interesse haben könnten. Eventuell sind das Blogger, die bereits über andere erfolgreiche Kickstarter-Produkte berichtet haben oder ein Journalist aus der Lokalzeitung, dem noch eine gute Story für das Wochenendblättchen fehlt. Jeder Kontakt zählt! Schreibe die wichtigen Personen deshalb auch nicht mit einer unpersönlichen Pressemitteilung an.

Personalisierte Mails wie „Lieber Herr Fischer, ich habe Ihren Artikel über XYZ gesehen. Deshalb interessiert sie vielleicht auch der Launch unseres neuen Produktes…“ helfen dabei, Interesse der Blogger und Journalisten zu wecken. Dabei müssen trotzdem die klassischen fünf W’s Wer, Was, Wann, Wo und Warum beantwortet werden. Auch eine Pressemappe mit allen wichtigen Mitteilungen und Bildern steht bei Anfrage bereit. Häufig wollen Blogger aber das Produkt selbst testen, es fotografieren und eigene Berichte verfassen.

Gebe ihnen diese Optionen, um dein Produkt bestmöglich zu vermarkten. Nimm dir auch Zeit, auf alle Anfragen persönlich zu antworten. Die Kampagnenzeit wird stressig, aber bringt beim richtigen Angehen auch die richtige Reichweite.

Regelmäßige Updates auf Facebook, Instagram, Twitter und Co. sind genauso essentiell. Erstelle dafür bereits im Vorfeld ein Redaktionsplan mit Texten und Bildern, um dir während des Kampagnenzeitraums die Arbeit zu erleichtern. Zu Beginn wird die meiste Aufmerksamkeit auf dem Projekt liegen. Ab der Mitte lässt die Luft nach. In dieser Phase muss das Projekt besonders intensiv beworben werden. Dazu zählen auch regelmäßige Updates über den Entwicklungsstand und Danksagungen an bisherige Unterstützer. Man sieht, an richtiger Kommunikation führt kein Weg vorbei.

Unser Tipp: Agenturen können dabei helfen, gezielt Arbeit abzunehmen und professionell bei der Erstellung von Website, Film und Text unterstützen. Wir haben schon viele Kickstarter Projekte erfolgreich unterstützt. Benötigst du Key Visuals für dein Produkt? Oder möchtest du PR-Aufgaben an uns auslagern? Schreib uns doch einfach mal eine Mail.

Bildmaterial: Verwendung: aradaphotography / Shutterstock.com

Weitere Blogbeiträge