kreativrudel im neuen Jagd­revier

Neuer Start, neue Adresse, neues Feeling

Nach acht erfolgreichen Jahren voller Kaffee, Schweiß und Freudentränen, war es für uns an der Zeit, die alte Rudelherberge zu verlassen und kreativrudel in einem neuen Revier auf die Jagd zu lassen. Mit dem Umzug in die schöne Südstadt Bonns, haben wir den modernen Industrie-Look gegen charmantes Altbauflair getauscht.

Das dreigeschossige Eckhaus bietet einige Besonderheiten: der vorgezogene Wintergarten ist zum Süden ausgerichtet und wird durch die großen Fenster vom Sonnenlicht durchflutet.

Im ersten Obergeschoss befindet sich eine große Terrasse, die zum ruhigen Hinterhof mit hauseigenem Parkplatz gelegen ist und für zukünftige Grillabende die Pforten öffnet. Die historischen Schmuckformen und das Türblatt sind waschechte Originale aus dem Jahre 1890.

Wie diese Zahl bereits verrät, hat unser neues Reich einen weiten Weg hinter sich gebracht, bevor es schließlich zu Rudelherberge ernannt wurde. Mehr dazu erfahrt ihr im nächsten Abschnitt!

Einmal mit Profis arbeiten!

Einmal? Gleich dreimal wurde hier gewerkelt und zwar nicht von irgendwem: Die historischen Stars unter den Handwerkern machten sich in den frühen 1880er Jahren zu schaffen. Zunächst als Wohnhaus konzipiert, wurden 28 Jahre später von Regierungsbaumeister Julius Rolffs einige Veränderungen am Bauwerk vorgenommen.

Nach der Einrichtung dreier Wohnungen im Jahre 1934, wurde das Gebäude 1989 schließlich zur Botschaft des Großherzogtums Luxemburg umgebaut.

Eine kleine Liebeserklärung an den Altbau: Pompöse Kronleuchter, detailverliebte Zierleisten und gewaltige Türen. Der traditionelle Altbau aus der Gründerzeit ist voller Charme und bis heute stilgebend für viele deutsche Städte. Bereits von außen zieht unsere Altbau-Villa dank ihrer Backstein-Fassade mit einzigartigen, historisierenden Schmuckformen, alle Blicke an sich. Das traditionelle Türblatt aus dem 18. Jahrhundert öffnet die Tore in eine stuckverzierte Traumlandschaft à la Designagentur. Hier können unsere 25 Kreativköpfe ordentlich dampfen, denn die traumhaft hohen Decken lassen eine Menge Luft nach oben!

Weitere Blogbeiträge